82-Jähriger noch auf Gelände des Impfzen­trums gestorben

  • von

„Gestern hatte der Chef des Robert-Koch-Institutes Lothar Wieler auf der Bundespressekonferenz sinngemäß noch einmal beteuert, es sei natürlich, dass es nach Impfungen zu Todesfällen komme, weil eben sehr viele Hochbetagte unter den Geimpften seien: „Natürlich, wenn wir jetzt sehr viele sehr alte und hochaltrige Menschen impfen, dann ist natürlich klar, die meisten Menschen, die in Deutschland sterben, sind natürlich hochaltrige und alte Menschen, und dann kann es auch da zeitlich einen Zusammenhang geben zwischen einer Impfung und einem Tod, das ist eine reine Statistik, das braucht man nur zu berechnen.“ Einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Impfungen und Tod werde es häufig geben: „Aber zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Hinweis, dass diese Geschehnisse statistisch auffällig wären. Aber das wird weiter untersucht.“