Angriffe auf die mensch­lichen Grundbedürfnisse

  • von

Franz Ruppert, Professor für Psychologie, stellt fest: „Niemand kann mich dazu veranlassen, zum Arzt zu gehen, wenn ich ein Halskratzen verspüre und jetzt im Herbst die Nase wieder vermehrt läuft. Kein Arzt ist veranlasst, sofort diesen unsinnigen, nichtssagenden PCR-Test zu machen, und alle seine Kunden „auf Corona“ zu testen.“

„Menschen zu Objekten zu machen ist unmenschlich. Bei dieser Entmenschlichung mitzumachen, ob als politische Amtsträger, Journalist oder einfacher Bürger ist verantwortungslos gegenüber der Menschheit. So kommt es derzeit leider zu der Absurdität, dass menschliche Subjekte mit der Vorstellung von einem angeblichen Killervirus sich selbst ihrer Menschenwürde berauben. Sich selbst entmenschlichen und zu Objekten herabwürdigen. Und das im Namen des Gesundheitsschutzes! Und das im Namen der „Philanthropie“ = Menschenfreundlichkeit!“