Die Diakonie sucht eine Fachkraft für die Inobhut­nahme von Kindern u. Jugend­lichen in Quarantäne ab 1.9.20

  • von

Bodo Schiffmann macht auf diesen Skandal aufmerksam, ab Min. 17:00

Um die Quarantänemaßnahmen zu vereinfachen, heißt es, „arbeiten Sie mit großzügigen Handy- und Medienregelungen. Den Kindern und Jugendlichen steht ein Netflix-Account zur Verfügung.“
Diese und andere Formulierungen wurden in einer neuen Version der Ausschreibung geschönt. Der Sturm der Empörung zwang zu kosmetischen Operationen, natürlich nicht zur Aufgabe dieser menschenfeindlichen Aktion – wir hören sie schon sagen: „Wenn wir nicht die Stelle ausschreiben, würden es andere machen…“ und das gilt sicherlich auch für die ?Pädagogen?, die sich auf diese Stelle bewerben.