Freuden­schreie werden stärker wahrgenommen als Angst- oder Wutgebrüll

  • von

„Im Gegensatz zu Primaten und anderen Tierarten scheint sich die Schrei-Kommunikation des Menschen im Verlauf der Evolution weiter diversifiziert zu haben. Gemäss Sascha Frühholz stellt dies ein grosser evolutionärer Schritt dar: «Sehr wahrscheinlich schreit nur der Mensch, um auch positive Emotionen wie grosse Freude und Vergnügen zu signalisieren. Und im Vergleich zu Alarm-Rufen sind die positiven Schreie mit der Zeit immer wichtiger geworden», sagt Frühholz. Verantwortlich dafür dürften gemäss den Forschenden die kommunikativen Anforderungen der zunehmend komplexeren sozialen Beziehungen des Menschen sein.“