Interessante Aussagen von Prof. Drosten vor dem Branden­burger Unter­suchungs­ausschuss

Die Sache mit dem ct-Wert ist aber zu schwierig!


„In diesem Zusammenhang erstaunlich der Aspekt, dass Prof. Drosten hier die CT-Werte genau falsch interpretiert. Es hätte in seiner Antwort heißen müssen: 24/25 Umschlagpunkt 1 und 27/28 Umschlagpunkt 2, darüber ist die Viruslast NIEDRIG, darunter HOCH. Je schneller die RT-qPCR ein positves Signal gibt, umso niedriger ist der CT-Wert aber umso höher war die Ausgangsmenge des gesuchten Genetischen Materials in der Probe. Aber vielleicht hat Prof. Drosten sich hier ja nur versprochen.”