Medikament gegen “erwartete” schwere Corona-Impfschäden