So etwas hat es in der deutschen Nachkriegs­gesetz­gebung noch nicht gegeben

  • von

Aus dem Interview:
„ Es interessiert in der Regierung einfach keinen mehr, was das RKI, das CDC in den USA und die WHO sagt, die sich z.B. die Ergebnisse der Studie von Standford-Professor Ioannidis zu eigen gemacht und die keine weltweite Übersterblichkeit durch Corona festgestellt hat.“

„Wir sind im Post-Faktischen angekommen.“

„Den Begriff „Impfpflicht“ wird es im Gesetz nicht geben. Stattdessen werden die Beschränkungen ins Privatrecht abgeschoben, d.h. dass jeder Ladenbesitzer, jeder Busunternehmer, jede Fluggesellschaft einen Impfpass verlangen darf. Wenn man den nicht vorlegt, kann die Dienstleistung verweigert werden. Diese Flucht ins Privatrecht ist verfassungsrechtlich unzulässig, weil damit erhebliche Teile des Gewaltmonopols des Staates an Private ausgelagert werden.“