Welches Tabu?

RKI-Chef Lothar Wieler sagte laut Bild-Zeitung: „Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“

Es gibt die Vermutung, dass u.a. Herr Lauterbach und Herr Wieler davon ausgehen, dass die migrantische (männliche) Bevölkerung bei positiven Tests, siehe die Angabe der Landrätin in Bad Kreuznach, unten, und bei der Belegung von Intensivbetten überrepräsentiert ist, und sie deshalb die nächtlichen Ausgangssperren wollen. Dabei wird das individuelle, nicht maßnahmenkonforme Verhalten von Migranten als Ursache unterstellt. Und weil es „rassistisch“ wäre, das laut zu äußern, sind Ausgangssperren für alle das Mittel der Wahl.


Kreis Bad Kreuznach

„Bezüglich den aktuellen Corona-Zahlen vom Sonntag teilte die Landrätin mit, dass es neun Infizierte in einem ambulanten Pflegedienst und neun Personen in einem Betrieb gibt. Weiterhin haben rund 80 bis 90 Prozent der Infizierten einen Migrationshintergrund. Von den 5 Infizierten, die in Krankenhäuser behandelt werden, befindet sich eine Person auf der Intensivstation. Eine Überbelastung des Gesundheitswesens mit diesen Zahlen sieht Landrätin Dickes nicht. In ihren Augen fehlt mittlerweile die Rechtfertigung für die festgelegten Inzidenzwerte. „Es kann nicht sein, dass wegen Husten, Schnupfen und Fieber“ Deutschland lahmgelegt wird“, so Dickes abschließend.“