Wo sind die validen Studien zur vollkommen neuen Impfstra­tegie?

  • von

Wichtige Aussagen im Interview:

Die Studien von Biontech und Curevac mit 43.000 Probanden zur Wirksamkeit des neuen Impfstoffes sind auf 2 Jahre ausgelegt, also bis August 2022, und haben vor ca. 3 Monaten angefangen, so dass bisher höchstens 10% der vorgesehenen Teilnehmer*innen geimpft worden sein können. Bei den Aussagen über die 90 – 95% Wirksamkeit handelt es sich um Trends. Prof. Hockertz kann auf dem Hintergrund der nicht vorhandenen Transparenz keine konkreten Angaben dazu machen, wie solche Prozentzahlen zustande gekommen sind. Eine höchst alarmierende Erklärung wäre, dass durch die Impfung statt neutralisierender Antikörper bindende Antikörper entwickelt werden, die messbar mehr Antikörper hervorbringen – 90 – 95%(?) – die aber dann, wenn der Geimpfte mit dem Virus in Berührung kommt, zu einer schwerer verlaufenden Erkrankung führen. Die entsprechenden Test an Tieren oder auch im Labor dauern 4 – 5 Jahre…

Selbstverständlich kann durch den Stress von Lockdowns und anderen einschneidenden Maßnahmen das Immunsystem so geschwächt werden, dass sich die Krankheit entwickelt vor der die Menschen angeblich geschützt werden. Ungemein interessante Studie mit US-Marines, die völlig isoliert wurden und am Ende mehr positiv Getestete hatten als die Vergleichsgruppe.

PCR-Tests zeigen, dass wir mit Corona durchseucht sind. Fast alle Menschen sind coronapositiv, was aber nicht heißt, dass sie krank werden. Viren, Bakterien und Pilze machen uns nur krank, wenn unser Immunsystem geschädigt ist.