Zentralrat der Juden schadet den Juden in Deutschland

  • von

„Chaim (Hans) Noll (66), jüdischer Journalist und Schriftsteller, kritisiert die Rolle des Zentralrates der Juden in Deutschland (ZdJ), da sie seiner Meinung nach den Interessen vieler Juden in Deutschland schade. Er würde mit 13 Millionen Euro pro Jahr von der Bundesregierung finanziert, was einmalig im weltweiten Judentum wäre. Deshalb könne der ZdJ als deren „mouth-piece“ betrachte werden, mit vielen Privilegien und Annehmlichkeiten für die Funktionäre des ZdJ. Dadurch erkläre sich auch die Feindschaft des ZdJ gegenüber der AfD, denn dies sei die Haltung der Bundesregierung.“