Kalter Empfang für Regierungs­chefin in Belgien

  • von

Die belgische Premierministerin Sophie Wilmès hat eines der Krankenhäuser des Landes besucht, das gegen die Pandemie kämpft, um über bessere Arbeitsbedingungen für das Personal zu sprechen. Das medizinische Personal zeigte ihr jedoch im wahrsten Sinne des Wortes die kalte Schulter, denn es findet ihre bisherige „Unterstützung“ schlecht.
Als ihre Limousine das Krankenhaus erreichte, drehten ihr rund 100 Mitarbeiter demonstrativ den Rücken zu.
In lokalen Medien wird ein Krankenpfleger zitiert: Die Politiker kehren uns ständig den Rücken zu, wenn wir um Hilfe rufen. […] Die [medizinischen] Teams sind unterbesetzt, und die Burnout-Rate bestätigt dies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.