Sofortige Aufhebung aller verfügten Einschrän­kungen

4 Gedanken zu „Sofortige Aufhebung aller verfügten Einschrän­kungen“

  1. Ich brauche keine Quellen zu nennen. Mir reicht mein Verstand. Wenn es sich tatsächlich um solch einen gefährlichen Virus handeln würde, wie es offiziell dargestellt wird, frag ich mich, weshalb z. B. die ganze Zeit in Rheinland-Pfalz Baumärkte und große Blumengeschäfte nicht schließen mussten. Sind Baumarktmitarbeiter etwa immun? Diese Willkür von Schließungen, sei es von Geschäften oder Schulen, entbehrt jeglichem menschlichen Verstand.
    Wie gesagt, ich brauche keine Quellen um zu erkennen, dass hier etwas ganz anderes dahinterstecken muss.

  2. Aufwachen aus dem Regime gesteuerten Denken zurück in die Eigenständigkeit!
    Derzeit drängt sich der Verdacht auf, als würden sich die Darstellungen aus Georges Orwels Buch 1984 langsam und schrittweise in die Realität wandeln. Der sogenannte „große Bruder“ lässt sich auf unsere weltweite Politik und deren Macher derzeit gut übertragen. Was geschieht, lassen sich die meisten diktieren und laufen wie die Herde hinter der Leitkuh hinterher. Wo ist die kritische Betrachtungsweise unserer Mitbürger geblieben und der Bereitschaft für die eigenen Rechte einzustehen? Haben wir wirklich nur noch ein Land von Mitläufern oder wird in unserem Land gerade mit dem ältesten Mittel der Menschheit schindluder getrieben, der „ANGST“ selber zum betroffenen zu werden?
    Ich verstehe die Histerie der handelnden „Regierungen“ nicht, denn wenn ich mir die Todeszahlen von 2017/2018 der Influenza in Deutschland betrachte, ist zu diesem Zeitpunkt nicht öffentlich panisch reagiert worden und die Zahlen sprechen eindeutig eine andere Sprache, 25100 Tote(nach letzten Schätzungen)! Jedoch darauf besinnen sich jetzt nur wenige und folgen alle den Vorgaben aus Angst. Bei derzeit 7119 Toten(07.05.2020, RKI) übersteigen wir bei gleichbleibender Sterberate diesen Wert wohl, aber ist das sicher? Ich denke, dass am Ende des Jahres eine geringere Zahl an Verstorbenen zu verzeichnen ist. Andere Länder machen es vor und die Reproduktionszahlen entwickeln sich ebenfalls nach unten fast ohne Einschränkungen.
    Noch bin ich etwas unentschlossen über mein eigenes Verhalten, tendiere jedoch in die Richtung diese Einschränkungen nicht mehr tatenlos hinzunehmen. Ich werde jetzt noch intesiver alle Seiten der Berichterstattung betrachten und danach handeln. Ich empfehle jedem sich intensiver und kritischer mit dem Thema auseinanderzusetzen und für „sich“ eine Entscheidung zu treffen für das weitere handeln. Wir leben schließlich offiziell noch in einer Demokratie, also handelt danach.

  3. Grundgesetzte müssen gerade auch für eine Krise unverändert bestehen bleiben. Keine Krise sollte je dazu genutzt werden unsere Grundgesetzte auszuhebeln.

  4. Manuela Von Allwörden

    Sofortige Aufhebung aller verfügten Einschränkungen….. zurück zur Demokratie und Einhaltung der Grundrechte…..

    John Locke (1632 – 1704) greift Hobbes’ Theorie vom Urzustand der Menschen in Freiheit und Gleichheit auf. Dieser Naturzustand gehorcht nach ihm dem Gesetz der Vernunft und verpflichtet die Menschen wie ihre Regierungen gleichermaßen zur dessen Beachtung sowie dazu, Leben, Freiheit und Eigentum der einzelnen Individuen zu achten und zu schützen. Verstöße dagegen delegitimieren eine Regierung und geben den Bürgern das Recht zum Widerstand.

    Dahinter stehen Gedanken des Naturrechts, der Vorstellung, dass jeder Mensch von Natur aus angeborene Rechte habe. Grundrechte existieren, weil sie jedem Menschen von Natur aus gegeben sind, der Staat kann sie weder gewähren noch vorenthalten, er muss sie gewährleisten……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.