„Wir glauben…die Zeit des Lockdowns…ist vorbei.“

  • von

Sätze, die wir wichtig finden: „Wir haben uns schon früher kritisch dazu geäußert, ob es Sinn macht, Schulen zu schließen. Es gibt Länder, die da anders agieren:“
Dr. Andreas Gassen und Dr. Stephan Hofmeister stellen die Frage, ob die Schulschließungen den Durchbruch gebracht haben oder ob es andere Gründe gab.
Sie verweisen darauf, dass das RKI sich korrigiert hat und meint, dass es durchaus denkbar ist, dass es keine 2. Welle gibt. Ausserdem weisen darauf hin, dass zu befürchten ist, dass wir im Rahmen der Pandemie in Deutschland und weltweit erheblich mehr Tote zu beklagen haben werden, die nicht an Corona selbst, sondern an den Maßnahmen dagegen versterben.
Schließlich noch der Hinweis: „Wir haben für uns kaum vorstellbare Grundrechtseinschränkungen erfahren müssen.“ Nach dem Verständnis von Dr. Andreas Gassen muss man die Einschränkungen von Grundrechten begründen und nicht die Wiedereinsetzung von Grundrechten. Er und sein Kollege, Stephan Hofmeister, sehen die Politik deutlich in der Pflicht, zu begründen, warum es Grundrechtseinschränkungen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.