32 CORONA-SCHÜLER-TESTS – alle verseucht

  • von

„Das Landesamt für Gesundheit und Soziales habe insgesamt 32 Proben aus vier Chargen der beanstandeten Antigen-Selbsttests des Herstellers Deepblue im eigenen Labor untersucht. Die Proben stammten alle aus Beständen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Das Schock-Ergebnis: Alle 32 Proben waren makroskopisch (Verfärbung, Trübung, unangenehmer Geruch) auffällig! Es wurde eine bakterielle Verunreinigung mit Umweltkeimen bestätigt. Um was für ein Bakterium es sich genau handelt, ist allerdings noch unklar. Das LAGuS hat nun ein für Medizinprodukte akkreditiertes Labor mit weiteren Untersuchungen beauftragt. Mit finalen Ergebnissen sei in 10 bis 14 Tagen zu rechnen.“