Das DIVI – Intensiv­register

  • von

Diverse Erkenntnisse:

Das Dashboard des DIVI-Intensivregisters sieht aus wie das des RKi, das wiederum sieht aus wie das der Johns Hopkins Uni oder wie in Hongkong und das ist weltweit der Fall. Samuel Eckert ist dem nachgegangen und hat herausgefunden, dass das Dashboard dem RKI und DIVI von der Firma ESRI Deutschland zur Verfügung wurde und zwar kostenlos. Die Firma gehört zum Imperium des amerikanischen Milliardärs Jack Dangermond, der 1969 das „Environmental Systems Research Institute (Esri)“ gegründet hat, eine Firma zur Entwicklung von Software für „geographic information systems“ (GIS). Er gehört, wie auch Bill Gates und George Soros, zur „philanthropischen“ Vereinigung „The Giving Pledge“, die als Superreiche einen Teil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen.

Aus der Grafik des DIVI-intensivregisters geht hervor, dass trotz des Anstiegs der Intensiv-Fälle die Gesamtbelegung konstant bleibt.

Es gibt im DIVI-Intensivregister KEINE Angaben über leichtere und schwerere Verläufe von Covid-Erkrankungen. Woher also kommen die Behauptungen über die Zunahme von schwereren Verläufen?

Samuel Eckert präsentiert ein Update der Sterbezahlen in Deutschland im April – Es gibt keine 3. Welle!