Die Pharma-Industrie beeinflusst Ärzt:innen durch gesponserte Fort­bildungen

„Erst vor wenigen Monaten hatte eine Recherche von Ippen Investigativ gezeigt, dass zehntausende Ärzt:innen von der Pharma-Industrie gefördert werden, diese Interessenkonflikte aber systematisch nicht transparent machen. Bei den Recherchen zum Einfluss der Pharma-Lobby ist uns eine besonders problematische Einflussnahme durch die Industrie aufgefallen: Die Pharma-Industrie beeinflusst Ärzt:innen – und damit die Behandlung der Patient:innen – durch gesponserte Fortbildungen. Seit Jahren ist diese Einflussnahme ein gutes Geschäft. Und sie betrifft möglicherweise hunderttausende Patient:innen. Für Kritiker:innen verkörpert niemand so sehr das Problem, wie die „Esanum Academie“, die auch Kleins Vortrag organisiert.“