200.000 € im Schließfach sind Kein Problem

  • von

Von wegen Sprengstoff…

Der Berliner „Tagesspiegel“ titelt: „Das Schließfach ist Sprengstoff für den Bundeskanzler“

Polizei fand am 28.9.21, also 2 Tage NACH der Bundestagswahl, 200.000 Euro im Schließfach des Scholz-Vertrauten und Hamburger Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs 

„Der brisante Fund wurde von den Beamten bereits im vergangenen Herbst gemacht – aber erst jetzt bekannt, durch einen Bericht der „Bild“. Demnach untersuchten die Ermittler die Privatwohnung von Kahrs, die Räume der Finanzbehörde in Hamburg und das besagte Schließfach. Der Hamburger entstammt altem SPD-Adel, seine Eltern waren beide Senatoren in Bremen.
 

Die Kölner Staatsanwaltschaft sieht laut „Bild“ aufgrund des Fundes ein Indiz dafür, dass der Sozialdemokrat sich dafür eingesetzt hat, der Hamburger Warburg Bank Steuer-Rückzahlungen in Millionenhöhe zu ersparen.“