Nun geht die Corona-Politik zur offenen Verhöhnung der Bürger über

  • von

„Der deutsche „Freedom Day“ könnte ein echter Deutschenwitz werden. Am 20. März sollen, wie von der Bundesregierung versprochen, endlich auch bei uns alle Corona-Maßnahmen fallen – also alle, außer Maskenpflicht, Abstandsgebot, Testpflicht und Impfnachweiskontrolle! So fordert es, allen Ernstes, die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).

Die Einschränkungen, die auch nach dem Ende der akuten Bedrohung möglich bleiben sollen, heißen im schönsten Corona-Neusprech „niedrigschwellige Basisschutzmaßnahmen“. Niedrigschwellig? Basisschutz? Die Begriffe, die aus der PR-Abteilung einer privaten Krankenversicherung stammen könnten, verhöhnen die Bürger, denn sie reden die erheblichen Auswirkungen dieser Grundrechtseingriffe klein.“