Totschlag­argument Anti­semitismus


„Antisemitismus ist nicht dort zu finden, wo Gerechtigkeit für unterdrückte Volksgruppen gefordert wird, sondern dort, wo jüdische Menschen als solche angefeindet werden. Es gibt reichlich Jüd*innen auf der Welt, die sich weder mit der Politik Israels noch mit der politischen Ideologie des Zionismus identifizieren. Durch Ihre unredliche Diffamierung bezwecken Sie nicht den Schutz jüdischen Lebens, sondern lenken vielmehr von der Gefahr des wirklichen Antisemitismus ab und verzerren das Verständnis davon, was Antisemitismus überhaupt bedeutet. Sie setzen jüdische Menschen mit dem Staat Israel gleich, was wiederum eine antisemitische Verallgemeinerung darstellt und auch Feindschaft gegenüber jüdischen Student*innen fördert, die gegen die in ihrem Namen ausgeübte Gewalt protestieren wollen.“