Warum die State-Building-Missionen des Westens regelmäßig scheitern

  • von

„Widersprüche und Doppelzüngigkeit, moralische Besserwisserei und Überheblichkeit der Interventionisten werden von Einheimischen als Demütigung wahrgenommen.“

„Aber die Diskussion über konkrete Interventionen könnte mit grösserer Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Respekt gegenüber der einheimischen Gesellschaft und einem ethnografisch informierten Blick auf die Alltagspraxis in «aidland» geführt werden.“