Impfpflicht ist erzwungene Körper­verletzung

1 Gedanke zu „Impfpflicht ist erzwungene Körper­verletzung“

  1. Sommerfeld Anke

    Es gibt KEINE von der Pharmaindustrie unabhängigen Studien, dass Impfungen überhaupt einen Nutzen haben, außer die Pharmaindustrie im vielerlei Hinsicht reicher zu machen. Es wird an den Impfungen verdient, und an den Folgeschäden. Denn geimpfte Menschen sind in unserem Umfeld jedenfalls deutlich kranker (Unser Nachbar ist sogar nach einer Impfung gestorben!) Man sollte eine anonyme Auswertung der Krankheitskosten bei den Krankenkassen verlangen, wie krank sind geimpfte Menschen, und wie krank Ungeimpfte! Wir haben ein RECHT auf körperliche UNVERSEHRTHEIT. Es ist bewiesen, dass die Wirkverstärker in Impfungen schlimme Nebenwirkungen machen können. Sofern der Nutzen nicht unabhängig bestätigt wird -und selbst dann- ist ein Eingriff in einen unversehrten gesunden Körper von jedem selbst zu entscheiden. Es gibt keine Garantie für Gesundheit. Durch gesunde Lebensweise, gesunde Ernährung und einen verantwortungsvollen Umgang mit seinem Körper ist jeder selbst verpflichtet, sich gesund zu erhalten. Gegen Autounfälle kann man sich auch nicht impfen lassen. Wer meint, sich mit Impfungen etwas Gutes zu tun, sollte es auch frei für sich selbst entscheiden können. FREIHEIT für jeden Einzelnen IST DAS OBERSTE GEBOT. Die Regierung hat die Gesundheit der Menschen noch nie interessiert. Macht und finanzielle Interessen stehen immer im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.